Maritimes Kompetenzzentrum Kopf
Maritimes Kompetenzzentrum Kopf


 Fort- & Weiterbildung





G-608 Flüssiggasanlagen auf Sportbooten / Wie geht es weiter?

Das Maritime Kompetenzzentrum für Aus,- Fort- und Weiterbildung der Berufsbildungsstätte Travemünde führt seit 2011 im Auftrag des Deutschen Verbands für Flüssiggas (DVFG) mehrtägige Erstschulungen für Sachkundige von Flüssiggasanlagen auf Sportbooten durch.

Seit 2014 bietet das Kompetenzzentrum im Auftrag des DVFG auch eintägige Nachschulungen an, die jeder Sachkundige gemäß Vorgabe des DVFG alle 5 Jahre belegen soll. Die Lehrgänge wurden gemeinsam entwickelt und kontinuierlich an die gesetzlichen Vorgaben und Gegebenheiten angepasst.

Nach insgesamt 19 erfolgreichen Erstschulungen und 26 Nachschulungen in Travemünde und Putzbrunn (bei München) mit insgesamt mehr als 700 Teilnehmern findet aktuell der letzte Lehrgang im Kompetenzzentrum statt.

Wieder haben 16 Schulungsteilnehmer aus dem Bundesgebiet und Kroatien den Lehrgang als intensive und lehrreiche Vorbereitung auf ihre Tätigkeit als Sachkundige erlebt. Alle haben die Prüfung z.T. mit sehr guten Ergebnissen bestanden.

Ein Teilnehmer war äußerst positiv überrascht: „ Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Details zu beachten sind“ und andere ergänzten: „Herr Lassen ist unglaublich kompetent und die Möglichkeiten hier in Travemünde sind perfekt. Das Erstellen von kompletten Gasanlagen im Schulungsraum und das Arbeiten auf Booten bzw. an Bootsmodellen sind anspruchsvoll und anschaulich zugleich. Wir kommen gern wieder“.

Zum 28.02.17 hat der DVFG die Zusammenarbeit mit dem Maritimen Kompetenzzentrum aufgekündigt.

Dazu Uwe Lassen, der „608“ Spezialist: „Ich verstehe den DVFG nicht. In Travemünde stehen uns alle Möglichkeiten für wirklich anerkannt gute Lehrgänge zur Verfügung. Das belegen ausnahmslos die vom Kompetenzzentrum durchgeführten Kundenbefragungen“.

Und Thees Brunken vom Maritimen Kompetenzzentrum und Co-Referent in G-608 ergänzt: Die Ausstattung des Kompetenzzentrums ist für diese Lehrgänge über Jahre gewachsen, aber unser Wissen und unsere Qualität scheinen zukünftig keine Rolle mehr zu spielen“.

Schon jetzt häufen sich Fragen und Unverständnis. Wie geht es weiter?

Wohin wenden sich diejenigen, die zukünftig die Anerkennung als Sachkundige beantragen möchten?

Wann findet wo der nächste Lehrgang statt?

Was ist mit denen, die im Anschluss an ihre Erstschulung nach 5 Jahren die Nachschulung benötigen?

Wann gibt der DVFG dazu Gelegenheit oder läuft diese Vorgabe nun ins Leere?

Was werden diejenigen denken, die in den letzten Jahren die Schulungen absolviert haben?

Warum gibt es beim DVFG aktuell keine Auskünfte?

Wir suchen nach einer Erklärung und Lösung.

TB

 

 Das Maritime Kompetenzzentrum entwickelt Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für die maritimen Handwerksberufe Bootsbauer und Segelmacher. Die Angebote des Maritimen Kompetenzzentrum wenden sich dabei an den Lehrling (Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung "ÜLU"), den Gesellen und an den Meister (Technikschulungen). Es sind aber auch Schulungen für den kaufmännischen Mitarbeiter und Betriebsinhaber im Fokus. In den letzten Jahren sind zusätzlich Angebote für Schiffsmechaniker (Überbetriebliche Ausbildung und Technikgrundlagen) mit in das Angebot aufgenommen worden.

Unternehmen und Betriebe können Schulungs- und Entwicklungsaufträge an das Maritime Kompetenzzentrum vergeben und so Schulungen initiieren, die passgenau auf die jeweiligen betrieblichen Bedürfnisse abgestimmt sind.

Das Maritime Kompetenzzentrum hat sich auf folgende fachliche Inhalte spezialisiert:

 

 Bootsbauerhandwerk

  • Moderne Kunststofftechnik (Grundlagen, Vakuuminfusionsverfahren etc.)
  • Oberflächentechnik
  • Motorentechnik
  • Systeme der Ver- und Entsorgung auf Yachten
  • Bootselektrik für Quereinsteiger  Leitet Herunterladen der Datei einFlyer
  • Metallbearbeitung im Bootsbau  Leitet Herunterladen der Datei einFlyer
  • Konstruktionstechnik "Multi-Surf"   
  • CE-Zertifizierung im Rahmen der Sportbootrichtlinie (RCD)
  • Vorstellung überarbeitete Sportbootrichtlinie (RCD)
  • Kundenorientierte Kommunikation
  • Edelstahlschweißen im Bootsbau  Leitet Herunterladen der Datei einFlyer
  • G 608 Gasanlagen auf Sportbooten  Grundvoraussetzungen
  • Nachschulung G 608
  • Troubleshooting Bootsmaschinenanlagen
  • GFK-Lehrgänge
  • Maschinenlehrgänge TSM1 und TSM2
  • Maritimes Englisch
  • Lehrgang zum Erlangen des Sportbootführerscheins - See in Kooperation mit dem Förderverein der Berufsschule, weitere Informationen auf www.berufsschule-der-handwerkskammer-luebeck.de

  

Segelmacherhandwerk

  • Computergestütztes Segeldesign 
  • Klebetechniken in der Segelherstellung
  • Ermittlung von Segelkräften und ihre Auswirkungen auf des Rigg
  • Metallbearbeitung für Segelmacher
  • Meistervorbereitungslehrgang Teil I und II

  

Schiffsmechaniker

  • Überbetriebliche Ausbildung, Grundausbildung Metall (Metallbearbeitung, Schweißen, Drehen...)

 

Das Maritime Kompetenzzentrum informiert zu:

 - Industrie 4.0 für Gründer und innovative Unternehmen - Präsentation und weitere Informationen Leitet Herunterladen der Datei einBITTE KLICK + Leitet Herunterladen der Datei einNOCHMAL KLICK

 

 

Training courses for foreigners are available in English